Zum Inhalt springen

Das große Docker-Tutorial: Everything belongs to a container – Teil 1: Docker installieren

Last updated on 26. August 2019

Prolog

Willkommen, setzt euch und nehmt euch etwas zu trinken, denn das hier könnte etwas länger dauern. Dieses Tutorial ist nämlich der Anfang einer Reihe von weiteren Tutorials, die sich alle mit dem Thema Docker beschäftigen. Ich werde im Verlauf der Tutorials Schritt für Schritt einen Stack aus mehreren Docker-Containern aufbauen und sie als vollständig autonome Webumgebung betreiben.

Ich plane hierbei auf ein Ubuntu 18.04 zu setzen. Jedoch sollte das problemlos auf alle anderen Debian ähnlichen Distributionen umzusetzen sein. Und eigentlich auch grundsätzlich auf alle andere Distros auch. Die Befehle sind nur den Begebenheiten gegebenenfalls anzupassen. Dabei wird hier anders als in den anderen Tutorials nicht an einer VM gearbeitet, die in VirtualBox virtualisiert wurde. Ich werde hier viel mehr auf meinen eigenen vServern arbeiten, denn die neue Infrastruktur der Webumgebung soll, zumindest ist es so der Plan, produktiv eingesetzt werden.

Schritt I: Updates!

Als erstes beginnen wir damit, das System auf den aktuellsten Stand zu bringen. Unter Ubuntu erfolgt das ganz einfach über den Paketmanager apt.

sudo apt update;
sudo apt upgrade -y;
sudo apt autoremove -y;

Schritt II: Benötigte Abhängigkeiten installieren

Jetzt beginnen wir damit Abhängigkeiten für Docker zu installieren, bevor wir überhaupt damit anfangen, Docker auf dem System zu installieren.

sudo apt install \
    apt-transport-https \
    ca-certificates \
    curl \
    software-properties-common

Schritt III: Dockers GPG Schlüssel

Bevor wir überhaupt eine weitere Repository in Ubuntu benutzen können, brauchen wir dessen Schlüssel. Damit wird gewährleistet, dass die Repository auch die ist, die sie vorgibt zu sein.

curl -fsSL https://download.docker.com/linux/ubuntu/gpg | sudo apt-key add -

Um den Schlüssel zu überprüfen, kann man folgendes tun:

sudo apt-key fingerprint 0EBFCD88

Die Ausgabe des Befehls sollte dann in etwa so aussehen:

pub   4096R/0EBFCD88 2017-02-22
      Key fingerprint = 9DC8 5822 9FC7 DD38 854A  E2D8 8D81 803C 0EBF CD88
uid                  Docker Release (CE deb) <docker@docker.com>
sub   4096R/F273FCD8 2017-02-22

Schritt IV: Die Repository

Jetzt kommen wir zur eigentlichen Sache: Docker. Mit folgenden Befehl fügen wir die Repository zu Ubuntu hinzu. Wichtig ist hierbei: Dass zumindest der erste Befehl als Root-User ausgeführt werden muss. Sudo funktioniert hier nicht.

echo "deb [arch=amd64] https://download.docker.com/linux/ubuntu $(lsb_release -cs) stable" > /etc/apt/sources.list.d/docker.list
sudo apt update

Nach dem das erfolgt ist, können wir ganz einfach Docker über apt installieren.

sudo apt get install docker-ce

Damit wäre Docker installiert. Wie’s weitergeht, seht ihr dann im nächsten Teil. Der wird hier natürlich verklingt, sobald es soweit ist.

Quellen

https://docs.docker.com/v17.09/engine/installation/linux/docker-ce/debian/#set-up-the-repository

Published inDebianDockerTutorialsUbuntu

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei