Wie wir miteinander umgehen

silhouette of nine persons standing on the hill

Mir fällt eine Sache an unserer Gesellschaft leider immer und immer wieder negativ auf. Es ist die Art und Weise wie wir uns als Menschen untereinander behandeln. Sei es, dass jemanden etwas vorgespielt wird, was gar nicht ist oder dieser Mensch gar ignoriert und gemobbt wird. Ich weiß von mir selbst, dass ich mich nicht immer perfekt verhalte. Besonders nicht anderen Menschen gegenüber. Zu oft mache ich Fehler. Nur versuche ich wenigstens aus meinen Fehlern zu lernen.

Jedoch fällt mir eine Sache negativ auf. Während ich versuche mein Verhalten so anzupassen, dass ich andere best möglich behandle, scheint es für andere nur fair zu sein, sich wie ein Arschloch zu verhalten. Ich weiß und verstehe nicht, woher diese Annahme kommt, man dürfe andere so behandeln wie man mag, nur weil diese nicht fair zu einen waren.

Aufgefallen ist es mir daran, dass es wohl „okay“ war jemanden so lange zu ignorieren, wie diese Person in einer Beziehung war. Nur weil man in sie verliebt war und sie dementsprechend nicht haben konnte. Dass man für diese Person der beste Freund war, war hingegen egal. Dass man die Person mit dem Ignorieren verletzt hat, war egal. Und das alles nur, weil man selbst verletzt war? Vielleicht bin auch da auch einfach anders. Nur wenn ich jemanden liebe, versuche ich der Person zu helfen. Und nicht eine Last für sie zu sein.

Ich weiß, es ist nicht einfach über so etwas zu stehen. Und nicht jeder ist dazu überhaupt in der Lage. Ich frage mich nur, wieso ist man dann nicht so ehrlich und gibt es zu? Einfach mal die Karten auf den Tisch legen? Ein „Ich brauch ein bisschen Abstand. Tut mir leid“ kann doch gar nicht so schwer sein oder? In einer wahren Freundschaft versteht man so etwas und eine wahre Freundschaft überlebt so etwas auch.

Hingegen dazu ist man wohl dazu übergegangen, die betreffende Person einfach zu ignorieren. Sie aus seinem Leben zu streichen. Ich weiß nicht, wie oft mir das passiert ist. Von heute auf morgen war man einfach egal. Keine Gespräche oder Anzeichen im Vorfeld. Nichts. Jahrelang davor waren wir eng befreundet. Hat alles miteinander geteilt. Und dann einfach nichts? Was soll das?

Ich meine das ernst. Ich halte mich selbst für die verständnisvollste Person, mit der man es zu tun haben kann. So ein Verhalten hingegen kann ich einfach nicht akzeptieren oder überhaupt tolerieren. Ich kann verstehen, dass man vielleicht verletzt ist. Das es Zeit braucht zu heilen. Jedoch redet mit den Menschen. Jeder einzelne Mensch auf dieser Welt hat seine eigene chaotische Welt von Gefühlen, die es zu respektieren gilt. Es ist anderen gegenüber einfach nicht fair, wie ein Arschloch aufzutreten, nur weil man selbst einmal zu oft verletzt worden ist.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.